Nationalpark Hohe Tauern

Naturlehrweg
Gößnitzfall - Kachlmoor



  • Beschreibung Themenweg:

    Die Wanderung startet beim Retschitzparkplatz im zu Heiligenblut gehörenden Ortsteil Winkl. Dort weisen eine Steinspirale und das Eingangsportal dem Besucher den Weg in die Natura Mystica. Vom Eingangsportal führt der Weg in den Wald zu den ersten Themenwegstationen, wo man das Moos fühlen und dem Wasser lauschen kann. Der schmale Wanderweg führt zum ersten aus dem Boden ragenden „Hollaleitisch-Wesen“ und zum glatten Felsen. Weiter geht es zu einem Grauerlenwald und einem markanten Felsblock. Besondere Formen entdeckt man bei einem Blick durch die Lupe. Der Beschilderung folgend führt der Weg zum namensgebenden Kachlmoor. Frösche und Molche haben dort ihre Heimat. Warum die Hohen Tauern und andere sensible Gebiete schützenswerte Naturräume sind, erzählt eine Tafel bei der Steinspirale am Zasch-Parkplatz.
    Nach der Flussüberquerung geht es zur Radmühle oder man rastet bei der Feuerinsel. Nach der Mühle folgt man den alten Wasserzuleitungen und dem Flusslauf bis zur Schluchtbrücke. Nach deren Überquerung gibt es eine Abzweigung zum sehenswerten Gößnitzfall wo die kühlen Schleier aus Sprühregen Erfrischung verheißen. Der Anblick des 70 Meter hohen Gößnitzfalls ist imposant. Nach dem Abstieg folgt man dem Wegverlauf zu den letzten drei Themenwegstationen. Dort laden große Hörrohre dazu ein, dem Wald zu lauschen. Nach einer kurzen Wegstrecke zurück zum Kachlmoor ist der letzte Wegverlauf bis zum Ausgangspunkt der Wanderung ident mit dem ersten Wegabschnitt.

     

    Besonderheit:

    Bei der „Natura Mystica“ macht man sich auf die Reise mit den „Hollaleitisch“. Sie erzählen dem Besucher aus längst vergangenen Tagen und über die Besonderheiten der Umgebung. Für eine einmalige Sicht auf den 70m hohen Gößnitz-Wasserfall lohnt sich der Aufstieg zum Aussichtspunkt.

     

    Weitere Informationen (die Panoramainformationstafeln als PDF zum Download) finden Sie unter http://parcs.at/nphtk/mmd_fullentry.php?docu_id=38359 und http://parcs.at/nphtk/mmd_fullentry.php?docu_id=38360.

    Kurzinfo

    Ort:

    Retschitzparkplatz/Winkl,
    9844 Heiligenblut

     

    Strecke:

    Rundweg, 4 km

     

    Dauer:

    ca. 2 Stunden

     

    Anforderung:

    leichter Wanderweg

     

    Geöffnet:

    von Mai bis September

     

    mehr Infos:

    +43 (0) 4825 6161

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mit dem Auto

    Von Klagenfurt:

    A2 Richtung Villach, A10 ab Villach bis Spittal - Autobahnabfahrt Lendorf – Möllbrücke, weiter auf B100 Drautalstraße, rechts abbiegen ins Mölltal bei Lurnfeld/Möllbrücke; weiter über B106 Mölltalstraße bis Winklern, dann rechts abbiegen auf die B107 Großglockner Straße Richtung Heiligenblut - Winkl

    Von Salzburg:

    Über die Großglockner Hochalpenstraße (nur von Mai bis Oktober, Mautstraße!): München - Kufstein - Pass Thurn - Mittersill - Bruck - Fusch – Großglockner Hochalpenstraße – Heiligenblut - Winkl

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln*

    Von Wien:

    über Salzburg, Bischofshofen und Böckstein nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof; weiter mit dem Bus 5108 über Obervellach und Winklern nach Heiligenblut in Ktn - Winkl

    Von Klagenfurt:

    über Villach Hauptbahnhof nach Spittal/Drau Hbf; weiter mit dem Bus 5108 Richtung Heiligenblut über Obervellach und Winklern nach Heiligenblut in Ktn - Winkl

    Von Lienz in Osttirol Bahnhof:

    Mit dem Bus 942 bis Winklern im Mölltal Busterminal, weiter mit Linie 5108 nach Heiligenblut in Ktn - Winkl

    Von Heiligenblut bis Rangersdorf

    Im oberen Mölltal haben Sie die Möglichkeit, mit dem Wandertaxi zu den besten Ausgangspunkten für Ihre Unternehmungen in der Natur zu gelangen.

    Reservierung: Taxi Fleißner

    Tel.: +43 (0) 664 / 3836311

    *Alle Angaben stammen von der Webseite der ÖBB. Für etwaige Falschangaben wird keine Haftung übernommen.

    Nähere Informationen und genau Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter http://fahrplan.oebb.at und https://www.postbus.at .