Nationalpark Hohe Tauern

Am 5. Juni – dem Weltumwelt-Tag –
nahm der neue „Steinbock-Bus“ volle Fahrt auf!


LR.in Sara Schaar nutzt Weltumwelt-Tag um auf „klimabewusste Reisen und Ausflugsziele“ aufmerksam zu machen.

Am 5. Juni, dem Weltumwelt-Tag nahm der neue „Steinbock-Bus“ seine Fahrt auf. Als Fahrgast bei der „Jungfernfahrt“ mit dabei war die Umwelt- und Naturschutzlandesrätin Sara Schaar.


Klimabewusste Angebote verbinden Bacher Reisen und den Nationalpark Hohe Tauern schon seit langem. Darüber hinaus sind die beide Kärntner Institutionen mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Grund genug, um den top modernen Bacher-Luxusreisebus der derzeit höchsten Umweltnorm Euro 6d als Werbeträger für das neue „Haus der Steinböcke“ in Heiligenblut zu nutzen.


Klimabewusste Angebote verbinden Bacher Reisen und den Nationalpark Hohe Tauern schon seit langem. Darüber hinaus sind die beide Kärntner Institutionen mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Grund genug, um den top modernen Bacher-Luxusreisebus der derzeit höchsten Umweltnorm Euro 6d als Werbeträger für das neue „Haus der Steinböcke“ in Heiligenblut zu nutzen.

Eine einzigartige Idee trifft dabei auf ein einzigartiges Design und neueste Technologie:

Mit majestätischen Steinböcken und der eindrucksvollen Hochgebirgswelt des Nationalparks Hohe Tauern beklebt, ist schon jetzt diesem Bus die Aufmerksamkeit auf all seinen Reisen quer durch Europa sicher.

„Klimaschonend, wie z.B. mit diesem Fahrzeug der Umweltnorm Euro 6d, der zugleich für die Naturausstellung „Haus der Steinböcke“ wirbt, ist innovativ und erregt Aufmerksamkeit“, so die Landesrätin.

Nachhaltige Reiseangebote werden immer wichtiger. Eine aktuelle Studie belegt, dass ein vollbesetzter Reisebus der neuen Umweltnorm Euro 6 das Verkehrsmittel mit der niedrigsten Pro-Kopf Emission an schädlichen CO² ist.

Daher freut sich die Landesrätin über die vielen neuen umweltzertifizierten Reise- und Aktivangebote für Schulen und auch Gruppenreisen, die beide Partner nun anbieten. „Besonders die Jugend ist in Sachen Klimaschutz schon jetzt sehr sensibel und dies wird sich in Zukunft noch verstärken, weil sie sich sehr stark mit dem „ökologischen Fußabdruck“ befassen“, ist LR Schaar überzeugt.

 

„Das Österreichische Umweltzeichen vernetzt Lizenzträger und ermöglicht neue Kooperationen“, davon ist Mag. Peter Rupitsch, Direktor der Nationalparkverwaltung Hohe Tauern Kärnten, überzeugt. Peter Rupitsch gilt als einer der „Umweltzeichen-Pioniere“, denn bereits 2017 hat die Nationalparkverwaltung diese begehrte Auszeichnung erhalten.

Und auch in Sachen Schulreisen bietet das Team des Nationalparks Hohe Tauern maßgeschneiderte Programme für Schüler und Jugendliche an. Im neuen „Haus der Steinböcke“ in Heiligenblut ist das Schutzgebiet des Alpensteinbocks eindrucksvoll zu erleben und somit ein besonders lohnenswertes, interessantes Ausflugsziel für Schul- und Gruppenreisen. 

Für Marlene Bacher sind die neuen „Nachhaltige Umweltreisen“ bereits jetzt ein wichtiger Angebotsschwerpunkt bei Bacher Reisen.

Als einziges Reiseunternehmen in Österreich bietet Bacher Reisen zertifizierte Umweltreisen für Schulen an. „Gerade durch „Fridays For Future“ haben wir gemerkt, dass der Jugend der Klimaschutz wirklich am Herzen liegt“, so Marlene Bacher. Unter dem Titel „Klasse Reisen für ein gesundes Klima“ finden Schulen viele lohnenswerte Ausflugsziele zum Thema Natur, Klima, erneuerbare Energien etc. Seit Jahren transportiert Bacher Reisen zahlreiche Besucher in den Nationalpark Hohe Tauern. Bei ihrer Fahrt auf der Großglockner Hochalpenstraße, werden sie von einem Nationalpark-Ranger begleitet. Trotz Corona-Reisestillstand konnte Bacher Reisen den Fuhrpark erneuern und bietet mit diesem neuen Reisebus jetzt ausschließlich Reisebusse der Umweltnorm Euro 6 bzw. Euro 6d an.



Geschrieben von
Franziska Fellner

07.06.2021
freshscat.netpooscat.comshittingporn.netjade-scat.com